Dark Poets

Die Seite für dunkle Poesie
Aktuelle Zeit: 28. Mai 2018, 05:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Achtung spoiler: Diskussion zu: Maries Stimme
BeitragVerfasst: 3. Sep 2010, 19:02 
Offline
Admina
Benutzeravatar

Beiträge: 475
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Titel: guter Admin
:krank3:

Das ist keine leichte Kost.
Zunächst mal fand ich die Darstellerin klasse - es gelingt ihr in meinen Augen unglaublich gut, die zunehmende Schizophrenie in in ihrem Gesicht widerzuspigeln.
Klasse gemacht fand ich auch die Stimmen, die sie hört. Den männlichen Darsteller fand ich - nun ja, ausbaufähig.
Soviel zu den Rahmenbedingungen.
Während des Schauens habe ich natürlich überlegt, wie das ganze enden könnte. Zuerst habe ich gedacht, dass ihr Freund damit zu tun haben könnte, dass er vielleicht dafür gesorgt hat, dass es diese Stimmenn wirklich gibt.
In der Szene, in der er auch den Dachboden geht, dchte ich, sie würde die Tür von unten schließen und ihn dort oben einsperren.
Dass sie ihn am Ende tötet, ist schon sehr bizarr. Es it grundsätzlich nicht mal so völlig weit hergeholt, dass sie ihren Wahn auf ihn projeziert. Sie muss ihm misstrauen, wenn man sich in das Gefühlsleben eines Schizophrenen ein wenig klar macht. In ihren Augen hält er nicht zu ihr, sie fühlt sich hintergangen. Mann muss dazu halt begreifen, dass diese Stimmen für sie unumstößliche Wahrheit sind. Ich dneke, jeder von uns würde beginnen, an Partner/Freund zu zweifeln, wenn wir ein rotes Auto sehen und der Freund uns permanent erzählen will, ds Auto sei grün.
Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob dies Hemmschwelle, einen anderen zu töten, auch im Wahn nicht doch noch bestehen bleibt. Das würde ich aber gern mal einen Psychologen oder Psychter fragen.

wow - so viel Text zu so einem kurzen Film :lol:

_________________
Zu den Steinen hat einer gesagt: 'Seid menschlich.'
Die Steine haben gesagt: 'Wir sind noch nicht hart genug.'
(Erich Fried)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achtung spoiler: Diskussion zu: Maries Stimme
BeitragVerfasst: 3. Sep 2010, 23:39 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 2301
Geschlecht: weiblich
Die Meinung zu den Darstellern teile ich - übrigens hat die Autorin der zugrunde liegenden Kurzgeschichte dazu das Gleiche gesagt. ;)

Auch ich habe beim Sehen versucht herauszubekommen, wie es endet - ich denke, dass man dies automatisch macht, und gerade diese Geschichte lädt dazu ein. Eine weitere Möglichkeit wäre eine Fantasy/Horror-Geschichte gewesen, dass also tatsächlich ein Wesen (welcher Art auch immer) auf dem Dachboden lauert.

Der Fehler, den der männliche Charakter macht, ist sehr typisch: Er beharrt darauf zu wissen, was das einzig richtige ist. Er versucht nicht einmal, auf seine Partnerin einzugehen und fragt auch nicht, was z.B. die Stimme sagt. Außerdem spricht er das Problem nicht in einer ruhigen Situation an, wo es wesentlich sinnvoller wäre - er reagiert nur, wenn es wirklich nötig ist. Was ich auch wichtig finde: Im Grunde genommen scheint es ihm gar nicht um sie zu gehen, sondern nur um ihn selbst (seine Nachtruhe, seine Beziehung usw.).

Was ich an dem Film und der Geschichte besonders gelungen finde ist der Umstand, dass er/sie sehr viel Interpretationsspielraum lässt. Letztlich können beide Recht gehabt haben, weil man ja nicht sieht, ob auf dem Dachboden etwas geschieht oder warum genau sie denkt, dass die "Stimme" in ihm sei.

_________________
Göthlicher als Goth
...und er dreht sich doch! :hmm:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achtung spoiler: Diskussion zu: Maries Stimme
BeitragVerfasst: 28. Feb 2011, 21:38 
Offline

Beiträge: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo zusammen,

ich bin soeben auf die Diskussion um "Maries Stimme" gestoßen und wollte als Autor der Kurzgeschichte auch noch meinen Senf dazu geben.

Zum einen freut es mich sehr, dass euch der Film offenbar gefallen hat.
Eure Meinungen zu den Darstellern teile ich auf jeden Fall uneingeschränkt.
Lissa Schwerm spielt die Marie großartig.

Zum anderen wollte ich aber noch eines klarstellen: ;)
Ich bin keine Autorin. :D
Vielmehr das männliche Pendant.

Ich würde mich freuen, noch weitere Meinungen zum Film zu lesen.

Liebe Grüße,

Jorin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achtung spoiler: Diskussion zu: Maries Stimme
BeitragVerfasst: 28. Feb 2011, 23:25 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 383
Wohnort: Frankfurt/Main
Geschlecht: männlich
Daemmerelbe hat geschrieben:
Was ich an dem Film und der Geschichte besonders gelungen finde ist der Umstand, dass er/sie sehr viel Interpretationsspielraum lässt. Letztlich können beide Recht gehabt haben, weil man ja nicht sieht, ob auf dem Dachboden etwas geschieht oder warum genau sie denkt, dass die "Stimme" in ihm sei.


Ja, allerdings hat mich die mehrfache Erwähnung des offensichtlichen Faktums der Uhrzeit 2.22h (die ich zumindest unterschwellig wohl als "Beweis" einer individuellen „Geisterstunde“ interpretiert habe) von Anfang an eher in die okkulte- als in die psychologische Ecke schielen lassen – das aber mit vollster BeGEISTERung! :mrgreen:

Erst bei der Schlussszene kam mir dann aber doch wie aus horror heiterem Himmel spontan der Begriff „Paranoide Schizophrenie“ in den Sinn.

_________________
Wo das Denken anfängt, endet die Liebe.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achtung spoiler: Diskussion zu: Maries Stimme
BeitragVerfasst: 1. Mär 2011, 00:23 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 2301
Geschlecht: weiblich
@ Jorin Winter

Dann entschuldige ich mich natürlich für das Missverständnis. *g*

@ Joe:

Ich gestehe, die Uhrzeit ist mir jetzt nicht als Wesentlichstes im Gedächtnis geblieben - aber in dem Zusammenhang fällt mir ein, dass es auf jeden Fall mal etwas anderes ist, als immer Mitternacht. Und es erinnert mich auch ein bisschen den Film "11:14", wo die Uhrzeit ja auch eine zentrale Rolle spielt.

_________________
Göthlicher als Goth
...und er dreht sich doch! :hmm:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achtung spoiler: Diskussion zu: Maries Stimme
BeitragVerfasst: 1. Mär 2011, 01:00 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 383
Wohnort: Frankfurt/Main
Geschlecht: männlich
Sie ist ja immer um exakt die gleiche Uhrzeit aufgewacht – hat ihr Freund doch bezeugt.
Klar gibt es zwar auch so etwas wie eine „innere Uhr“ – war mir aber erst mal trotzdem sicher, dass sie durch etwas von außen aus ihrem Schlummer gerissen worden sein musste. Da dachte ich automatisch an „Geist“ – so weit wie Abraxa, die dabei den Freund wecktechnisch mit in Erwägung zog dachte ich erst gar nicht – weil der so nen netten Eindruck auf mich machte. :mrgreen:

_________________
Wo das Denken anfängt, endet die Liebe.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achtung spoiler: Diskussion zu: Maries Stimme
BeitragVerfasst: 1. Mär 2011, 10:08 
Offline
Admina
Benutzeravatar

Beiträge: 475
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Titel: guter Admin
Hallo Jorin,

erst mal herzlich willkommen hier und danke, dass Du Dich zu uns gesellt hast. Ich fühle mich geehrt, den Autor persönlich in unserer Mitte zu treffen. :smile:

Anscheinend ist uns allen der Gedanke an Schizophrenie gekommen.
War das beabsichtigt? Ich würde mich sehr freuen, wenn Du uns einen kleinen Einblick darin geben würdest, was Du Dir dabei gedacht hast.
Falls wir mit dem Gedanken richig liegen: verbindet Dich etwas mit dem Thema psychische Erkrankungen im Allgemeinen oder Schizophrenie im Speziellen?
Es ist ja nicht so,d ass ich neugierig wäre :mrgreen:

_________________
Zu den Steinen hat einer gesagt: 'Seid menschlich.'
Die Steine haben gesagt: 'Wir sind noch nicht hart genug.'
(Erich Fried)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achtung spoiler: Diskussion zu: Maries Stimme
BeitragVerfasst: 1. Mär 2011, 16:48 
Offline

Beiträge: 2
Geschlecht: männlich
Titel: Director
So viele Leute sagen was zu meinem Film. Hi. Ich bin der Regisseur! :D

Toll. Danke. :geek:

"Maries Stimme" ist eine kleine Filmübung, gemacht in 3 Tagen aus dem Nichts heraus.
Beim KinoKabaret Mainz. Davon gibt es noch viel mehr!

Hab bestimmt keine Zeit, hier in diesem Forum mitzureden. Wollte mich nur kurz melden!

:applaudier:

Wer mehr wissen will:

http://www.kinokabaret.org

Meine eigene Gruppe in Berlin: http://www.kinoberlino.de


Wenn euch Poesie interessiert, schaut gerne noch folgende no-budget Kurzfilme:

aufwachen http://vimeo.com/10611645

IRRGANG http://vimeo.com/11159937

PERSPECTIVE http://vimeo.com/15390060

28 Stunden http://vimeo.com/15499296

und Hamburgerkino HAIKU Collagen aus meinem Frühwerk:

Streifen http://vimeo.com/11431742

Unseen Work http://www.youtube.com/watch?v=ohmlT2LlX7k

Windspiel http://www.youtube.com/watch?v=RYd_E_uizzM


Hier könnt ihr alte Texte von mir lesen:
http://www.fixpoetry.com/autoren/dave_lojek.html

Das dürfte erst einmal reichen!

Ich hab auch eine aktive Schreibgruppe in Berlin für Lyrik und Kurzprosa.
Monatliche kleine gemütliche Leserunden und Textkritik.

Fragt mich einfach!

_________________
http://vimeo.com/apeiron


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achtung spoiler: Diskussion zu: Maries Stimme
BeitragVerfasst: 2. Mär 2011, 08:21 
Offline

Beiträge: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Ich finde es ein wenig befremdlich, sich hier anzumelden, gleich zu Beginn mitzuteilen, dass man ohnehin hier nicht weiter mitschreibt, aber Werbung für seine anderen Werke inkl. Schreibrunde macht... :-|

Aber gut...

Um auf Abraxas´ Frage zurück zu kommen:
Ja, es war beabsichtigt. :-)

Dennoch habe ich die Geschichte so geschrieben, dass man sich entweder auf die Seite der Marie oder auf Ralfs Seite schlagen kann.

Denn ich denke, beides kann real sein.
Für Ralf hat Marie (überspitzt gesagt) ein Rad ab.

Doch für Marie ist es absolut real.

Zumal die Stimme in meiner Geschichte auch noch mit ihr spricht. Ihr Sachen erzählt, die sie lieber nicht gehört hätte. Das lässt noch ein wenig mehr verstehen, warum Marie im Endeffekt so reagiert.

Aber ich finde, dass Elke Becker das Drehbuch super hinbekommen hat und die Schizophrenie klasse dargestellt hat.
Nochmal großes Lob an dieser Stelle. :-)

Liebe Grüße,
Jorin


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Gothic Toplist by nachtwelten