Dark Poets

Die Seite für dunkle Poesie
Aktuelle Zeit: 28. Mai 2018, 05:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Totenmaar von Jörg Kleudgen und Michael Knoke
BeitragVerfasst: 6. Sep 2011, 12:22 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 67
Wohnort: Wien
Geschlecht: nicht angegeben
Jörg Kleudgen & Michael Knoke
TOTENMAAR


Bild

Klappentext:
Mit und um Roland Block geschehen unerklärliche Dinge. Als ihn sein Hausarzt vom Dienst freistellt, beschließt er, auf einer Fahrt durch die Eifel die Orte seiner Kindheit aufzusuchen und die Ursache seiner Erkrankung zu finden.
Erstes Ziel dieser Reise ist Monschau. In der alten Tuchmacherstadt begegnet er erschreckenden Phänomenen, die ihn nur noch mehr verunsichern. Er begibt sich nach Kronenburg und lernt dort die hübsche Buchhändlerin Viola kennen. Zusammen verbringen die beiden unbeschwerte Tage, doch als Roland in einem Bildband über die Eifel eine Fotografie des Totenmaares entdeckt, erfasst ihn eine unerklärliche Unruhe, die ihn zur Weiterreise zwingt.
Wenig später kommt es in der kleinen Kapelle des untergegangenen Ortes Weinfeld am Totenmaar zu einer schicksalshaften Begegnung.

Meine Meinung:
Das Buch wirkt schon auf den ersten Blick her recht düster und so ist es auch in der Handlung: Der Protagonist ein Getriebener, der an rasenden Kopfschmerzen leidet und die Ursache in seiner Vergangenheit sucht. Als Kind hatte er in das Wasser der Totenmaar geblickt (das ist ein Kratersee in der Eifel) und dort glaubt er, sein Spiegelbild verloren zu haben, was auch der Grund für seine Krankheit sein könnte. Nun besucht er die tatsächlich auch in der Realität existierenden Orte in dessen Umfeld. Langsam wird eine Vergangenheit eines Mannes aufgerollt, der niemals Freunde hatte und zu dem auch sein eigener Vater nie Zugang gefunden hat und der sein Leben lang von einem unheimlichen Mann in schwarz verfolgt wird. Mir gefällt sehr gut, dass es einerseits ein streckenweise ruhiger Roman ist, der vor allem von der düsteren Atmosphäre lebt. Billige Effekthascherei - z.B. durch detaillierte Sexszenen oder blutigste Abschlachtorgien - sucht man vergebens. Der Protagonist ist auch keiner, der an das Übersinnliche glaubt, wird aber letztendlich immer tiefer in all das hineingezogen, ohne je die Möglichkeit zu haben, sich aktiv dagegen zu wehren. Da seine Gefühle recht plausibel und detailliert beschrieben wurden, habe ich mich auch sehr schnell in ihn ihn hineinversetzen können und habe dann im Laufe der Handlung richtig mitgelitten.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Gothic Toplist by nachtwelten