Dark Poets

Die Seite für dunkle Poesie
Aktuelle Zeit: 20. Jan 2018, 09:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Moderator: Schattenelfe



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Kann man zu viele Ideen haben?
Ja, auf jeden Fall! 44% 44% [ 4 ]
Nur vorübergehend... 22% 22% [ 2 ]
Nein, zu viel gibt es nicht! 33% 33% [ 3 ]
Weiß nicht 0% 0% [ 0 ]
Abstimmungen insgesamt : 9
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: "zu viele" Ideen?
BeitragVerfasst: 8. Mai 2011, 17:07 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 2301
Geschlecht: weiblich
Da (nicht hier ;)) Letztens mal wieder eine Diskussion zu dem Thema aufgekommen ist, würden mich auch eure Meinungen dazu interessieren: Kann man "zu viele" Ideen (für Texte) haben? Oder gibt es da gar kein Limit?

Meine Stellungnahme kommt später, ich warte erst einmal gespannt, was ihr zu sagen habt. ;)

_________________
Göthlicher als Goth
...und er dreht sich doch! :hmm:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "zu viele" Ideen?
BeitragVerfasst: 8. Mai 2011, 20:58 
Offline
Admina
Benutzeravatar

Beiträge: 475
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Titel: guter Admin
hmm.. "zu viele" Ideen kann mandenke ich nicht haben - ich denke aber, man kann von einem Kreativ-Schub so überrannt werden, dass man erstmal nicht in der Lage ist, die Ideen zu sortieren. Mir ist es jedenfalls schon so gegangen. Mir hilft dann immer, das ganze einen Moment sacken zu lassen und mich später nochmal dranzusetzen.

_________________
Zu den Steinen hat einer gesagt: 'Seid menschlich.'
Die Steine haben gesagt: 'Wir sind noch nicht hart genug.'
(Erich Fried)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "zu viele" Ideen?
BeitragVerfasst: 9. Mai 2011, 06:44 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 317
Wohnort: Velbert
Geschlecht: weiblich
Titel: Poetin dder Nacht
Ich weiß nicht, ob man zuviele haben kann, denn nicht aus jeder Idee wird auch was sinnvolles. Oft ist mir auch passiert, dass ich aus zwei, drei Texten, die ich geschrieben habe, am Ende eine Geschichte produzierte. Wenn der Geist rege ist, kommt es schonmal zu einer Überflutung und man muss dann eigentlich nur noch die Spreu vom Weizen trennen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "zu viele" Ideen?
BeitragVerfasst: 9. Mai 2011, 08:02 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 152
Geschlecht: weiblich
Naja, vielleicht war ich etwas voreilig, als ich für die erste Möglichkeit gestimmt hab... aber ich hab halt leider fast IMMER zu viele Ideen, wenn ich versuche eine Geschichte zu schreiben. Und dann fällt es mir auch relativ schwer "die Spreu vom Weizen zu trennen", weil es ja doch schade um die Ideen wäre...
Gedichte schreiben geht da viel einfacher...

_________________
Miteinander in den Krieg ziehen, nebeneinander kämpfen. -BlackDog


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "zu viele" Ideen?
BeitragVerfasst: 9. Mai 2011, 09:41 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Beiträge: 653
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Nein, zu viele Ideen kann man meiner Meinung nach nicht haben.
Es sind ja auch nicht immer nur allerbeste Ideen dabei, manchmal nur eine Formulierung, ein neues Szenario, vielleicht ein bisher unberücksichtigter Nebenzweig in einer Geschichte.

Manchmal kommen die Ideen einfach nur ungelegen, weil man so mit alltäglichen Belangen beschäftigt ist, dass man gar keine Zeit hat, die Ideen aufzuschreiben oder gar in einen Prosatext hineinzupuzzlen.

Im Moment zum Beispiel sind schon wieder mehrere Tage vergangen, an denen ich keinen Buchstaben Literatur erschaffen habe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "zu viele" Ideen?
BeitragVerfasst: 11. Mai 2011, 07:20 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 2301
Geschlecht: weiblich
Ich sehe das ähnlich, wie die meisten hier, habe allerdings "nur vorübergehend" angeklickt.

Manchmal kommt es (bei mir) vor, dass ich nicht weiß, wie ich alles so schnell aufschreiben soll - bei so etwas mache ich mir auch grundsätzlich erst einmal nur Notizen, um wenigstens nichts zu vergessen. ;)
Später gucke ich dann, wie ich die Notizen zusammenbringe; also zB als Aspekte ein und der selben Geschichte oder als einzelne Geschichten, die ich dann ausarbeite.
Phasenweise kommt es auch vor, dass ich nichts "richtig" geschrieben bekomme, weil ich damit beschäftigt bin, Ideen festzuhalten und einigermaßen verständlich zu sortieren. :mrgreen: Aber das geht vorüber... ;)

Bei Gedichten habe ich das "Problem" eher nicht. Da schreibe ich mir höchstens mal ein Wort auf, das ich gerne einbauen möchte oder worum ich dann einen Text konstruiere. Aber das hat denke ich wieder eher mit der Länge von Lyrik im Vergleich zur Länge von Prosa zu tun (im Durchschnitt). :)

Schattenelfe hat geschrieben:
Wenn der Geist rege ist, kommt es schonmal zu einer Überflutung und man muss dann eigentlich nur noch die Spreu vom Weizen trennen.

Das finde ich gut auf den Punkt gebracht... Wobei meiner Meinung nach das "eigentlich nur" manchmal so eine Sache ist, da man manche Ideen lieber "aussortiert", als andere. Und betriebsblind, wie man zuweilen ist, bemerkt man sicherlich auch nicht immer die Notwendigkeit dazu... :mrgreen:

_________________
Göthlicher als Goth
...und er dreht sich doch! :hmm:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "zu viele" Ideen?
BeitragVerfasst: 11. Mai 2011, 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 197
Geschlecht: männlich
Titel: Pitbull
Hmm, ich hab jetzt das erste geklickt. Obwohl nachdem ich die Meinungen anderer gelesen Habe, die zweite Möglichkeit vielleicht die zutreffendste wäre, da es auch zeiten gibt wo man keine Eingebungen hat.
:/

_________________
Gedichte zu schreiben ist weder männlich noch weiblich. Es ist persönlich. - Aza1on
Kunst. Kunst ist die Verzierung der Welt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "zu viele" Ideen?
BeitragVerfasst: 11. Mai 2011, 12:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Beiträge: 653
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Daemmerelbe hat geschrieben:
Manchmal kommt es (bei mir) vor, dass ich nicht weiß, wie ich alles so schnell aufschreiben soll - bei so etwas mache ich mir auch grundsätzlich erst einmal nur Notizen, um wenigstens nichts zu vergessen.
Später gucke ich dann, wie ich die Notizen zusammenbringe; also zB als Aspekte ein und der selben Geschichte oder als einzelne Geschichten, die ich dann ausarbeite.


Notizen mache ich mir selten bis gar nicht. Und auch Sortieren gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.
Ich schreibe daher überwiegend Kurzgeschichten, die in einer längeren Geschichte eigene Kapitel sein können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "zu viele" Ideen?
BeitragVerfasst: 23. Mai 2011, 10:06 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 2301
Geschlecht: weiblich
@ Jona:

Was machst du denn, wenn du grade eine Idee, aber keine Zeit oder keine Gelegenheit hast, eine komplette Geschichte zu entwickeln? Oder bist du so diszipliniert, dass die Ideen wirklich nur am Schreibtisch sich melden? :)

_________________
Göthlicher als Goth
...und er dreht sich doch! :hmm:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "zu viele" Ideen?
BeitragVerfasst: 26. Mai 2011, 09:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Beiträge: 653
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
@Daemmerelbe: Nein. Ideen meiden mich, wenn ich diszipliniert am Schreibtisch sitze.
Wenn ich eine Idee habe, dann kann ich sie mir merken. Und dann sollte ich mich aber schnellstmöglich an einen Schreibtisch begeben und eine Geschichte schreiben. Schnellstmöglich heißt in diesem Zusammenhang "innerhalb von 24 Stunden", sonst reicht mein Gedächtnis leider nicht aus.

Meist schreibe ich ja täglich irgendetwas und da schweife ich mitunter ab und entwerfe eine kleine Geschichte. Das war echt lästig, während ich meine Magisterarbeit geschrieben habe. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "zu viele" Ideen?
BeitragVerfasst: 16. Jul 2011, 05:54 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 2301
Geschlecht: weiblich
@ Jona;

[Besser spät als nie... :mrgreen: ]

OK, dann bin ich beruhigt, dass auch deine Idee nicht so kontrollierbar sind. ;)

Das Schreiben einer Magisterarbeit o.Ä. bekommt da ja mal ganz Neue Facetten... Aber ist natürlich dann auch wieder lästig. ;)

Wobei ich sagen muss, dass mir Idee an sich auch oft lästig sind - eben zB, wenn sie sich verflüchtigen, bevor sie festgehalten worden sind oder wenn es zu viele für den Moment sind.

_________________
Göthlicher als Goth
...und er dreht sich doch! :hmm:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Gothic Toplist by nachtwelten