Dark Poets

Die Seite für dunkle Poesie
Aktuelle Zeit: 19. Jul 2018, 13:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: The Hunger Games
BeitragVerfasst: 15. Apr 2012, 06:20 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 141
Geschlecht: nicht angegeben
Titel: Von und zum Schein
Brave New World, 1984 und The Running Man in einem Buch. Egal, was die leute sagen, der Film kann der Vorlage gar nicht gerecht werden, rein physikalisch unmöglich.

_________________
Wortschmerzblüten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Hunger Games
BeitragVerfasst: 24. Apr 2012, 16:16 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Beiträge: 653
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
"Die Tribute von Panem" hatte ich mal als Leseprobe in einer Literatur-Fachzeitschrift und fand es nicht sonderlich spannend.
Aus diesem Grunde habe ich das Buch zu lesen bisher vermieden, auch wenn es mich immer aus den Best-Seller-Regalen der Buchladen anlächelt.

Den Film "The Hunger Games" könnte ich mir dennoch vorstellen, im Kino anzusehen, da ich gerne imposante Filme anschaue.
Da ich die Vorlage nicht kenne, kann ich auch vollkommen unvoreingenommen die cieastische Kunst genießen.

Aber das Buch werde ich nicht lesen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Hunger Games
BeitragVerfasst: 30. Apr 2012, 17:48 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 2301
Geschlecht: weiblich
Mit dem Buch liebäugel ich schon seit einer ganzen Weile, aber ich kann mich nicht so recht dazu durchringen, es mir zu organisieren.

(Filme sind leichter zu konsumieren und arbeiten multimodal und werden wahrscheinlich schon alleine deshalb "bereitwilliger" aufgenommen. Im Durchschnitt. :hmm: )

@ Jona: Was hat dich denn daran gestört? Der Stil, das Thema, ... ?

_________________
Göthlicher als Goth
...und er dreht sich doch! :hmm:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Hunger Games
BeitragVerfasst: 1. Mai 2012, 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 130
Wohnort: Diesseits
Geschlecht: männlich
Titel: Hofnarr.
Ich rate vom Film ab.

Erster Minuspunkt:
Die bewegte Kamera (ohne Stativ gefilmt) hatte ich schon bei 'Blair Witch Project' und 'Dancer in the Dark' gehasst. Hier soll sie die grausamen Szenen (Kinder ermoden Kinder) etwas verschleiert darstellen. *augenroll* Schrecklich prüde, die Amerikaner ....

Zweiter Minuspunkt:
Es wird zu wenig erklärt. Oft versteht man Handlungen nicht, weil die Gedankenwelt der Protagonistin nicht verständlich ist.

Dritter Minuspunkt:
Auch ihre pragmatische Sichtweise/ trockener Humor wird zu wenig dargestellt. Ihr Verhältnis zu dem Kater ihrer Schwester bspsws...

@lizard: Du hast die Twilight-Trilogie vergessen. Die steckt da auch noch drin. Ein Mädchen, dass zwischen zwei Jungs hin und hergerissen ist. Warum nimmt sie nicht einfach beide? Ich versteh das nicht.

Trotzdem:
Ich fand das Buch von Anfang an spannend. Zugegeben, ich war zu geizig für die deutschen Bücher und hab's in der Originalsprache gelesen. Geht auch gut, ist ja für Jugendliche gedacht.
Aber Achtung: Wer damit ein Problem hat, dass die Protagonistin eine SIE ist, wird an den Büchern keinen Spaß haben.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Hunger Games
BeitragVerfasst: 3. Mai 2012, 01:18 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Beiträge: 653
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Echo hat geschrieben:
@ Jona: Was hat dich denn daran gestört? Der Stil, das Thema, ... ?


Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, was genau mich gestört hatte.
Ich las die Leseprobe und es kam keine Stimmung auf.
Als ich mit der Leseprobe zuende war, wusste ich, dass ich dieses Buch nicht zu lesen brauche.
Ich fand es unspannend und es war auch nicht bemerkenswert geschrieben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Hunger Games
BeitragVerfasst: 29. Mai 2012, 00:38 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 141
Geschlecht: nicht angegeben
Titel: Von und zum Schein
Lupo Light hat geschrieben:
Ich rate vom Film ab.

Erster Minuspunkt:
Die bewegte Kamera (ohne Stativ gefilmt) hatte ich schon bei 'Blair Witch Project' und 'Dancer in the Dark' gehasst. Hier soll sie die grausamen Szenen (Kinder ermoden Kinder) etwas verschleiert darstellen. *augenroll* Schrecklich prüde, die Amerikaner ....

Zweiter Minuspunkt:
Es wird zu wenig erklärt. Oft versteht man Handlungen nicht, weil die Gedankenwelt der Protagonistin nicht verständlich ist.

Dritter Minuspunkt:
Auch ihre pragmatische Sichtweise/ trockener Humor wird zu wenig dargestellt. Ihr Verhältnis zu dem Kater ihrer Schwester bspsws...

@lizard: Du hast die Twilight-Trilogie vergessen. Die steckt da auch noch drin. Ein Mädchen, dass zwischen zwei Jungs hin und hergerissen ist. Warum nimmt sie nicht einfach beide? Ich versteh das nicht.

Trotzdem:
Ich fand das Buch von Anfang an spannend. Zugegeben, ich war zu geizig für die deutschen Bücher und hab's in der Originalsprache gelesen. Geht auch gut, ist ja für Jugendliche gedacht.
Aber Achtung: Wer damit ein Problem hat, dass die Protagonistin eine SIE ist, wird an den Büchern keinen Spaß haben.


stichpunkt handlung nicht verstehen: das ist GENAU der grund, wieso ich den film von vorneherein abgeschrieben habe. die handlung findet zu einem sehr großen teil im kopf der protagonistin statt, das kann man einfach nicht im film dastellen, außer durch die krücke einer erzählerstimme, die einem einfach buchpassagen vorliest.

stichpunkt kater: dies ist das zweite große übel, das eine verfilmung oft mit sich bringt. um die handlung irgendwie auf spielfilmlänge zu bringen und die 'spannung' aufrecht zu ehalten, werden scheinbar unwichtige details weggelassen und dadurch die glaubwürdigkeit der charaktere kastriert.

stichpunkt liebesdreieck: ich muss gestehen, dass ich die twilight bücher auch gelesen habe. wahrscheinlich bin ich der einzige mensch auf der welt, der sie weder liebt noch hasst, aber das ist hier nicht thema.

sondern

im gegensatz zu den twilight büchern ist hier die love story nicht reiner selbstzweck, sondern ist mit der gesamtgeschichte und der gesamtaussage der trilogie eng verwoben und damit in meinen augen angebracht und gerechtfertigt. um auf deine frage einzugehen: polygamie scheint in panem nicht salonfähig zu sein, aber das ist in dem fall noch das kleinste poblem.

_________________
Wortschmerzblüten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Hunger Games
BeitragVerfasst: 30. Mai 2012, 09:59 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 130
Wohnort: Diesseits
Geschlecht: männlich
Titel: Hofnarr.
Hmm, ja.
Zitat:
im gegensatz zu den twilight büchern ist hier die love story nicht reiner selbstzweck
So ist es.

Und im Pukt Twilight:
Zitat:
bin ich der einzige mensch auf der welt, der sie weder liebt noch hasst
Tja, ich wohl derjenige, der sie sowohl liebt als auch hasst.
Und wahrscheinlich der einzige Mann, der sie je gelesen hat. (Das erste Buch aus Rezensionsgründen.)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Hunger Games
BeitragVerfasst: 4. Jun 2012, 18:55 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 141
Geschlecht: nicht angegeben
Titel: Von und zum Schein
Lupo Light hat geschrieben:
Und wahrscheinlich der einzige Mann, der sie je gelesen hat. (Das erste Buch aus Rezensionsgründen.)

hiermit sei dir bestätigt, dass du nicht der EINZIGE mann bist. wir beide gehören jedoch zu einer verschwindend geringen spitze eines in gruppenzwang schwimmenden eisbergs.

_________________
Wortschmerzblüten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Hunger Games
BeitragVerfasst: 4. Jun 2012, 20:04 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 458
Geschlecht: männlich
Wisst ihr... ich kann nur eins sagen - Österreich ist toll - wisst ihr warum? (zumindest in Kärnten) Ist dieses Werk völlig unbekannt, nirgendwo ausgestellt und selbst der Film ist noch nicht in unseren Kinos. ^.^

Obwohl ich die Befürchtung habe, dass es nicht mehr lange dauert... bis auch die österreichischen Grenzen fallen. xD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Hunger Games
BeitragVerfasst: 29. Jun 2012, 14:36 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 141
Geschlecht: nicht angegeben
Titel: Von und zum Schein
Azrael hat geschrieben:
Wisst ihr... ich kann nur eins sagen - Österreich ist toll - wisst ihr warum? (zumindest in Kärnten) Ist dieses Werk völlig unbekannt, nirgendwo ausgestellt und selbst der Film ist noch nicht in unseren Kinos. ^.^

Obwohl ich die Befürchtung habe, dass es nicht mehr lange dauert... bis auch die österreichischen Grenzen fallen. xD


den film kannst du dir absolut sparen. ich habe mich neulich doch gezwungen, ihn zu sehen und habe mich fast schon ein wenig eitel gefühlt, weil er ganz genau die macken hatte, die ich prophezeiht habe. es wäre witzig, wenn es nicht so traurig wäre.

die bücher hingegen empfehle ich wärmstens. kleiner tip: es gibt auch die audiobücher günstig im herunterladen.

_________________
Wortschmerzblüten


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Gothic Toplist by nachtwelten