Dark Poets

Die Seite für dunkle Poesie
Aktuelle Zeit: 21. Okt 2018, 14:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Japan - eure Reaktionen
BeitragVerfasst: 12. Mär 2011, 17:43 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 2301
Geschlecht: weiblich
Die Ereignisse in Japan sind wahrscheinlich an keinem vorbei gegangen.

Was war euer erster Gedanke, als ihr davon gehört habt?
Was geht euch zu dem Thema durch den Kopf?
Wie sehr berührt euch das Ganze? Oder ist es euch egal?

Das hier kann, muss aber keine politische Diskussion werden - die gibt es an anderen Stellen auch schon ausreichend. Mich würden in erster Linie eure persönlichen Reaktionen interessieren.

_________________
Göthlicher als Goth
...und er dreht sich doch! :hmm:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Japan - eure Reaktionen
BeitragVerfasst: 13. Mär 2011, 15:02 
Offline

Beiträge: 396
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Meine Gedanken sind bei den armen Menschen die vom Erdbeben oder Tzunami getroffen wurden.
Ich hoffe das noch viele gerettet werden können.
Besonders leid tun mir jetzt die japanischen Kinder, die diese Situation des Chaos dort erleben müssen
und vielleicht ihre Familien verloren haben.
Ich hoffe das es nicht zur Katastrophe im AKW kommt.
Leider denke ich das es aber nicht mehr aufzuhalten ist.
Ich hoffe das es nicht zu solchen Ausmaßen in Japan kommt wie damals in Tschernobyl.
Am 07.03. war Marilyn Manson in Tokio, ich hoffe er ist längst wieder in Amiland.

_________________
...und mein Stamm sind jene Asra,
welche sterben, wenn sie lieben.
H.Heine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Japan - eure Reaktionen
BeitragVerfasst: 15. Mär 2011, 18:41 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Beiträge: 653
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Meine erste Reaktion war: "Warum ausgerechnet Japan?"
Es gibt so viele Weltgegenden und Länder, denen man nicht so positiv gegenüber steht.
Zumal die Japaner schon durch Hiroshima und Nagasaki gestraft waren.

Aber im Großen und Ganzen nehme ich die Ereignisse mit stoischer Gelassenheit hin.
Ich kann es nicht ändern. Die Menschen bauen immer Sch***e und ich habe das Gefühl, dass immer erst das Schlimmste passieren muss, eh die Menschen anfangen zu denken.

Gerade freue ich mich, wie zügig plötzlich die alten Meiler in Deutschland vom Netz gehen.
Kein Mensch redet mehr von der ungeklärten Endlagerung des Atommülls, was ja schon immer ein vernünftiger Grund gewesen wäre, die Atomkraftwerke abzuschalten.

Vernunft und Menschen gehören irgendwie nicht zusammen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Japan - eure Reaktionen
BeitragVerfasst: 17. Mär 2011, 12:38 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 2301
Geschlecht: weiblich
Die Nachrichten haben bei mir richtig für Gänsehaut gesorgt, inzwischen hat sich as allerdings freilich wieder gelegt. Ich finde es einfach nur schlimm, was den Menschen passiert ist.
Dass ausgerechnet Japan so hart getroffen wird, hat bei mir zwei Gedanken ausgelöst: Wenn ein Land, das eigentlich gut auf Erdbeben etc. eingestellt ist, schon so wenig ausrichten kann, wie sähe es dann in anderen Regionen aus? Und warum "schon wieder" Japan und Atomkatastrophen?

Am schlimmsten finde ich allerdings die Menschen, die als Reaktion auf das Ganze sagen, die Betroffenen seien selbst Schuld wegen den AKW. Dabei tragen die normalen Menschen dort auch nicht mehr Verantwortung für ihre AKW als wir hier in Deutschland für unsere.

Momentan sind "einfach so" die hälfte der deutschen AKW abgeschaltet. So viel zum Thema "das kann man ja nicht machen" und "wir sind auf alle AKW angewiesen, wir brauchen sie ja unbedingt". Wenn es nicht so ernst wäre, wäre in dieser Situation sehr lustig, dass einige Befürworter von Atomstrom immer noch behaupten, ohne AKW würden wir alle vor die Hunde gehen. :roll:

Ich hoffe, dass den Betroffenen in Japan möglichst gut und schnell geholfen werden kann. Auch mir machen dabei vor allem die Kinder sorgen; aber positiv ist, dass Japan gut organisiert ist und die Hilfe dadurch auch wirklich stattfindet bzw. ankommt, im Gegensatz zu Haiti z.B..

Alles weitere bleibt denke ich abzuwarten.

Auch, wenn man im relativ sicheren Mitteleuropa sitzt, sollte man nicht vergessen, dass auch wir beispielsweise aktive Vulkangebiete haben. Die Eifel ist meines Wissens nach sogar überfällig. Es kann bei Naturkatastrophen einfach jeden treffen.

_________________
Göthlicher als Goth
...und er dreht sich doch! :hmm:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Japan - eure Reaktionen
BeitragVerfasst: 17. Mär 2011, 16:42 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 334
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Titel: Achtung bissig!!
Meine erste Reaktion war "scheiße!"

Ich bin in Gedanken oft bei den Betroffenen und hoffe für diese nur das Beste. Auch hoffe ich natürlich, dass die Rettungsversuche gelingen werden - und zwar besser als der heutige Versuch das AKW über den Luftweg wieder abzukühlen :hmm:

Jonanubis hat geschrieben:
Gerade freue ich mich, wie zügig plötzlich die alten Meiler in Deutschland vom Netz gehen.
Da freu' dich mal nicht zu früh! Merkel hat diese, wohl wissend, dass dann die Wahlen vorbei sind, für drei Monate abgestellt, aber das sind eben "nur" drei Monate und danach können die AKWs getrost weiterlaufen :hmm:

Jonanubis hat geschrieben:
"Warum ausgerechnet Japan?"
Es hätte genauso gut auch wo anders passieren können.. Warum ausgerechnet JETZT da, ist natürlich eine gute Frage.
Japan wird nun mal von Naturkatastrophen heimgesucht. Darauf wurde beim Bau der AKWs allerdings nicht geachtet. Auch werden in Zukunft, wenn diese davor nicht doch noch abgestellt werden sollten, noch weitere Weltweit explodieren -.-
Leider lernen die wenigsten aus solchen Vorfällen und vor allem die, die mit den AKWs ihr Geld verdienen (täglich ca. 7 Millionen).

Ich persönlich bin gegen AKWs und es gibt auch viele, die genauso denken.
Vor allem: Wer garantiert uns, das die nächste solche Katastrophe nicht in der Umgebung passiert? Auch wir in Deutschland haben "genug" alte und gefährdete AKWs am laufen...

_________________
mfg,
Naamah


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Japan - eure Reaktionen
BeitragVerfasst: 18. Mär 2011, 22:15 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 197
Geschlecht: männlich
Titel: Pitbull
Naja, muss ich dann mal was zu den AkW sagen. Ich überlege nähmlich was es für Alternativen gibt. Kohlekraftwerke. Ok dann gibts keine Kohle mehr, naja dann könnte man ja deutscher Wälder verheizen für den Strom. Hmm, und ein gutes hat eine solche Wüstenlandschaft ja dann auch, Man könnte nähmlich auf die so freigerodeten Plätze die Windkrafträder stellen. Ok. Gut man könnte auch sämtliche Täler für Wasserkraftwerke überfluten, sieht auch schön aus. Und wenn dann alle wälder wegsind können wir die Windkrafträder ja unseren Nachfahren als Bäumen verkaufen. Und mit ein peer löchern drin fühlen sich sogar die Spechte heimisch. Hamsterkaftwerke wären dann noch ne alternative. Was gebe es noch? Gezeitemkraftwerke. ok also nichts mit Strom an der Ostsee. Doch ja. Ich wäre für die Hamsterradkraftwerke. :D

_________________
Gedichte zu schreiben ist weder männlich noch weiblich. Es ist persönlich. - Aza1on
Kunst. Kunst ist die Verzierung der Welt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Japan - eure Reaktionen
BeitragVerfasst: 19. Mär 2011, 01:30 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 334
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Titel: Achtung bissig!!
BlackDog hat geschrieben:
Naja, muss ich dann mal was zu den AkW sagen. Ich überlege nähmlich was es für Alternativen gibt. Kohlekraftwerke. Ok dann gibts keine Kohle mehr, naja dann könnte man ja deutscher Wälder verheizen für den Strom. Hmm, und ein gutes hat eine solche Wüstenlandschaft ja dann auch, Man könnte nähmlich auf die so freigerodeten Plätze die Windkrafträder stellen. Ok. Gut man könnte auch sämtliche Täler für Wasserkraftwerke überfluten, sieht auch schön aus. Und wenn dann alle wälder wegsind können wir die Windkrafträder ja unseren Nachfahren als Bäumen verkaufen. Und mit ein peer löchern drin fühlen sich sogar die Spechte heimisch. Hamsterkaftwerke wären dann noch ne alternative. Was gebe es noch? Gezeitemkraftwerke. ok also nichts mit Strom an der Ostsee. Doch ja. Ich wäre für die Hamsterradkraftwerke. :D
Hierzu nur eine kleine anmerkung am Rande: In deutschland kämen wir auch gut ohne AKWs zurecht. Im Grunde brauchen wir diese gar nicht. Natürlich kann man nicht alle auf einmal abstellen, aber bis 2020 wäre dies möglich ;)

_________________
mfg,
Naamah


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Japan - eure Reaktionen
BeitragVerfasst: 19. Mär 2011, 13:14 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 458
Geschlecht: männlich
Na ja, ich verstehe die Aussage nicht.. " Wieso ausgerechnet Japan " ... nicht nur das geografische Probleme herrschen und eben dieses Land fast schon am anfälligsten gegen Erdbeben sind, sondern auch die Tatsache das die Japaner sicher keine heiligen sind... und nur weil sie schon vorher solche Probleme hatten, kann man kaum die Vergangenheit ins jetzt interpretieren... einzige Ironie: Japan wollte Atomwaffen bauen zum Schutz gegen andere Länder (wie z.B. China), ich denke das haben sie jetzt...

Zu den Akw... immerhin sind sie so gebaut gewesen das sie 8,2 standhalten hätten können, nur das Beben war stärker, noch dazu war die Platzierung mehr als ungünstig... so nahe an der Küste (trotz der hohen Risikowerte) und so dicht aneinander... ich mein... da sind " Sie selbst schuld " und das sie bezieht sich auf die Planer und bauer dieser Kraftwerke. Japan hätte auch in diesen Regionen mit Gezeitenturbinen und mit dem Wind genug bzw. ausreichend an Strom produzieren können. Noch dazu war geplant eines der Kraftwerke demnächst auszuschalten, dass sie unötig herauszögerten.

Und dieses... " arme Japan, arme Bevölkerung, ausgerechnet jetzt ... " usw. -.- das ist lächerlich, das kann überall zu jeden Zeitpunkt passieren, je nach geografische Lage... und wenn wir von armen Bevölkerungen reden... was ist den mit den Leuten die jeden Tag verdursten und verhungern müssen weil die scheiß westlichen Länder zu geizig sind bzw. die Armut von dieser Bevölkerung brauchen um selbst reich zu sein? Oder die Amis die lieber Tonnen von Weizen im Meer versenken um den Preis zu steigern, anstatt das Essen nach Afrika zu bringen? Z.B. allein die Abfälle in Wien die tagtäglich umsonst weggeworfen wird, könnten Regionen dort ernähren...

Aber die vergisst man schnell oder? Ist ja nix neues... nix " aktuelles "? Richtig? Getratscht und Besorgt wird nur dann wenn etwas passiert, dann heißts armes Land, arme Bevölkerung.. und das ranzt mich schon ziemlich an.

Mitgefühl ist immer schön und gut, besorgnis ja gern, aber bleiben wir objektiv ja? Was passiert ist passiert, es geschehen tagtäglich überall auf der Welt solche Dramen (nur sucht sich halt die Presse aus was berichtet wird und was nicht), keiner kann was dafür, keiner dagegen, man muss das beste draus machen und nach vorn schauen. Und das checken die meisten nicht... das Zeit hat gezeigt.. es passiert was, es wird diskutiert argumentiert usw. aber danach geschieht nichts, wieder vergessen... bis wieder was passiert und dann heißt es oh wieder so arm und hätte man nicht mimimimi....

Die Menscheit muss halt mal auf die Fresse landen damit sie endlich mal was kapiern.. aber trotzdem funktioniert es wohl immer noch nicht...

Und sry wenn sich jetzt wer angegriffen fühlt, wollte eh nichts dazu schreiben aber irgendwann is auch mal schluss. ^^' Ich jedenfalls habe mich denke ich genug geäußert.

mfg
Azrael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Japan - eure Reaktionen
BeitragVerfasst: 19. Mär 2011, 15:56 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 2301
Geschlecht: weiblich
@ BlackDog:

Wie Naamah geschrieben hat, geht es sehr wohl auch ohne AKW und ohne solche Übertreibungen - zumindest in Deutschland. ;)

In Deutschland haben wir ca. 23 % unseres Stroms aus AKWs - derzeit ist die Hälfte der Anlagen (wie erwähnt) "einfach so" abgeschaltet. Normalerweise gibt es ein sehr skurriles Szenario in Bezug auf Strom aus sog. erneuerbaren Quellen (ich finde das Wort unpassend, aber es wird halt so genannt ;)): Strom kann sich nicht in Nichts auflösen, er kann nicht vernichtet werden, sondern muss umgeleitet werden. Weil die Netzbetreiber dem AKW-Strom Vorrang geben, wird zunächst dieser "normal" genutzt - das, was dann als Stromüberschuss entsteht, sind ausgerechnet diese erneuerbaren Energien. Wirklich makaber ist jedoch der tägliche Umstand, dass dieser nicht nur zu Spottpreisen verkauft wird, sondern dass teilweise noch draufgezahlt wird, um den Strom los zu werden (weil sonst das Netz ein ziemliches Problem hätte). Strom, den wir ja angeblich so dringend brauchen.

Dein Vorschlag mit dem Überfluten war übrigens nicht ganz so satirisch, wie er wahrscheinlich gemeint war. ;) Derzeit werden zB alte Stollen im Ruhrgebiet auf ihre Tauglichkeit geprüft, zum Wasserpumpwerk umfunktioniert zu werden; dann könnten sie als eine Art Batterie Energie speichern.
Dazu kommt, dass auch natürliche Gewässer stärker genutzt werden könnten - und dass auch die "sauberere" Energie aus anderen Ländern, die dort im Überschuss produziert wird (und noch gesteigert werden kann) eher importiert wird, als zB Strom aus Frankreich (dessen Regierung seine AKW heiß und innig zu lieben scheint). ;)

Würde man erst einmal die Subventionen vom Atomstrom abziehen, hätten die Energiekonzerne auf einmal ganz viele tolle andere Möglichkeiten, die absolut praktikabel sind. Aber warum sollten sie das wollen, solange es auch bequemer (für sie) geht? ;) Die Idealisten sitzen leider woanders. :hmm:

@ Azrael:

Nur, weil etwas anderes auch schlimm ist, ist die aktuelle Lage in Japan nicht harmlos. ;) In diesem Thread geht es nun einmal darum, deshalb hat hier niemand mit dem Weltunger angefangen - aber wenn du Lust hast, kannst du gerne auch zu anderen Themen einen Thread eröffnen. ;)

_________________
Göthlicher als Goth
...und er dreht sich doch! :hmm:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Japan - eure Reaktionen
BeitragVerfasst: 19. Mär 2011, 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 458
Geschlecht: männlich
@Elbe

Genau darum geht es ja, passiert etwas, wird darüber gequatscht -> Thread erstellung, aber kein Schwein denkt an andere Dinge. Man personalisiert sich selbst ein Problem. ^^ Und von verharmlosung war nie die Rede, man kann ruhig über soetwas depatieren, aber man sollte nicht die Augen schließen.

Denk(t) mal darüber nach...

mfg
Azrael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Japan - eure Reaktionen
BeitragVerfasst: 19. Mär 2011, 22:16 
Offline
Admina
Benutzeravatar

Beiträge: 475
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Titel: guter Admin
Azrael, ich verstehe, was Du meinst, aber was wäre denn Deiner Meinung anch die Alternative? Es ist doch positiv, wenn die Menschen sich um etwas Gedanken machen.
Was Du sagst, erinnert mich ein wenig an das, was ein damaliger Freund mal sagte; inhaltlich etwa so: "Gemeinnützigkeit ist doch nur Alibi. Wenn man nicht die Welt retten kann, ist es ehrlicher, nichts zu tun". Das kann ich überhaupt nicht finden. Irgendwas zu tun ist doch immer besser als gar nichts, und wenn es nur ein kurzer Gedanke ist, den man an Japan richtet. Das kann ja immerhin dazu führen, dass man vielleicht seine Einstellung zur Atomenergie ändert.

_________________
Zu den Steinen hat einer gesagt: 'Seid menschlich.'
Die Steine haben gesagt: 'Wir sind noch nicht hart genug.'
(Erich Fried)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Japan - eure Reaktionen
BeitragVerfasst: 21. Mär 2011, 15:20 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 2301
Geschlecht: weiblich
Azrael, dein Argument würde in der Tat funktionieren, wenn ich nur reden würde - tue ich aber nicht. ;) Ich gehöre zu den Leuten, die sich auch für das einsetzen, was sie sagen, denn dazu muss man weder hochrangiger Politiker noch Wirtschaftsgröße sein. ;)
Jeder sollte seinen kleinen Teil dazu beitragen, etwas an den Dingen zu verändern, die nicht sein sollten. Denn ein Tropfen auf den heißen Stein bringt wenig, aber viele tropfen kühlen auch den heißesten Stein. Man darf jedoch nicht warten, dass andere oder "alle" etwas Bestimmtes tun, man muss selbst aktiv werden. Wenn auch nur die Hälfte der Menschen, die sagen "da muss man doch was gegen tun", auch nur eine Kleinigkeit dazu beitragen würden, dass sich wirklich etwas ändert, gäbe es die entsprechenden Probleme nicht mehr. ;)
In dem Sinne kann ich auch Abraxas Statement so unterschreiben:

Abraxa hat geschrieben:
Irgendwas zu tun ist doch immer besser als gar nichts


Umgekehrt sollte man auch nicht davon ausgehen, dass jeder, der redet, auch nur redet und nichts tut. ;)

Abraxa, der damalige Freund ( :mrgreen: ) hat sich damit selbst ja ein schönes Alibi geschaffen - aber gut, wenn er damit leben kann... ;) Ohne Zynismus: Auch so etwas gehört dazu, wenn man jedem Menschen die Freiheit lässt, eigenverantwortlich zu handeln. :)

_________________
Göthlicher als Goth
...und er dreht sich doch! :hmm:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Japan - eure Reaktionen
BeitragVerfasst: 21. Mär 2011, 15:37 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Beiträge: 334
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Titel: Achtung bissig!!
Daemmerelbe hat geschrieben:
In Deutschland haben wir ca. 23 % unseres Stroms aus AKWs [...]
Und wir haben ca. 25% des erworbenen Stromes über :)

_________________
mfg,
Naamah


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Japan - eure Reaktionen
BeitragVerfasst: 7. Apr 2011, 14:09 
Offline
Benutzeravatar

Beiträge: 458
Geschlecht: männlich
@Abraxa&Elbe

Diese Differenzierung ist durchaus wie auch das handeln wichtig... wie sagt man so schön? Nach gesprochenen Worten, Taten folgen lassen, aber ich kritisiere nicht das Grundsetzliche sondern die angewandte Stelle.

Jedeglich, so mein empfinden, wird zwar spezifisch immer gehandelt und geredet, doch im Allgemeinen ändert sich nichts, die Grundmoral und Einstellungen bleiben gleich. Ich bin der Meinung, dass man die Wurzel packen sollte und diese Bearbeitet anstatt immer wiederkehrenden Zyklen treu zu bleiben. Denn nur so kann gewährleistet werden, dass sich etwas ins positive Wandelt und daran halte ich fest. Meine " helfende " Wirkung liegt in der Änderung der grundlegenden Betrachtungsweise.

Noch dazu spezifizierte ich hier nur ein Beispiel, nicht die grundlegende Person, sprich mein Argument funktioniert immer noch, nur nicht für Ausnahmen. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel. Alles weitere stimme ich dir mehr oder weniger zu.

Man kann ruhig über diese Thematik sprechen, das Entsetzliche ergreifen, doch es zu dramatisieren und zu nah an sich selbst ran lassen, schadet nicht nur das eigene Ich, sondern behindert auch die objektivität und den helfenden Wirkungsgrad.

mfg
Azrael


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker
Gothic Toplist by nachtwelten